Pressemitteilungen

Pressemitteilung Ioannis Sakkaros

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, Wähler/innen und Mitstreiter/innen,

seit bekannt wurde, dass ich nach der Wahl in den Stadtrat der CDU beigetreten bin, gibt es öffentlich deshalb Kritik. Aus diesem Grunde möchte ich zu meinem Vorgehen Stellung beziehen.

Liste 19 konnte mit mir als einzigem Kandidat in den Stadtrat einziehen. Damit haben wir keine Fraktionsstärke erreichen können.

Um mit meiner Position als Stadtrat zukünftig etwas erreichen zu können, muss ich aber einer Fraktion angehören. Nur dann kann ich auch in für unsere Interessen wichtigen Ausschüssen mitarbeiten.

Aus diesem Grund habe ich zunächst Gespräche mit den Freien Wählern geführt. Diese können aber in den für uns bedeutsamen Ausschuss für Umwelt und Technik, aufgrund ihrer eigenen Fraktionsgröße, nur 1 Stadtrat entsenden. Diesen Platz besetzen die Freien Wähler mit einem Mitglied aus den eigenen Reihen.

Die CDU hingegen erhält in diesem Ausschuss mehrere Plätze. Der Fraktionsbeitritt, im Zusammenhang mit dem Parteibeitritt, war für mich nun die einzige Möglichkeit, einen dieser Plätze einnehmen zu können, um auch in Zukunft aktiv an der Gestaltung mitzuwirken.

Diesen Schritt habe ich wohl überlegt, und bin zum dem Entschluss gekommen, dass ich mich in meinen Überzeugungen und meiner Grundhaltung der Situation anpassen muss, wenn ich etwas erreichen möchte.

Ich bin guten Gewissens der CDU beigetreten, um möglichst effektiv für die Ziele und Anliegen, besonders die Aufhebung der Fahrverbote, meiner Wähler zu kämpfen.

Die Fehlentscheidungen der CDU auf landespolitischer Ebene werden auf kommunaler Ebene speziell im Bereich der Fahrverbote nicht mitgetragen. Hier hat die Fraktion im Vorfeld der Wahlen geschlossen und eindeutig Position gegen die Fahrverbote bezogen.

Ich danke meinen Wähler/innen für das in mich gesetzte Vertrauen und werde mich auch weiterhin, mit allen meinen Möglichkeiten, für unsere Sache einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ioannis Sakkaros

Stuttgart, den 13.06.2019

11 Gedanken zu „Pressemitteilung Ioannis Sakkaros

  1. Hallo Joannis, ich komme grade aus dem Urlaub zurück und war natürlich nicht überrascht, dass Du von den Grünen jetzt angegangen wirst ,wegen deinem CDU Beitritt. Ich habe es kapiert, und die meisten anderen bestimmt auch. Nun kannst du deine sachunkundigen Kollegen sachlich informieren , vielleicht auch unseren Herrn Löffler einmal in den Ausschuß einladen? Die sogenannte neutrale Presse hatte für die Kritik an Dir eine halbe Seite!! Über unsere Demo schreiben diese Schleimer eigentlich gar nicht mehr. Wir machen trotzdem weiter! Gruß Sepp Haager, Stuttgart Heumaden

  2. Ich bin vor Kurzem der Arbeit hinterhergezogen, arbeite jetzt in Stuttgart und warte seit 3Wochen auf eine Bestätigung vom Amt. Es sind alle erforderlichen Unterlagen eingereicht, ich arbeite in Wechselschichten, Beginn zwischen 0.00 und 4.00. Dabei muss ich nur 4,3km in die Umweltzone (Stuttgart- Wangen). Das ist doch zum aus der Haut fahren! Und der Witz ist ja, das der Ölhafen nicht gerade einer der saubersten Orte ist. Das ist Machtmißbrauch gegenüber der Steuerzahler. Wie war das 2002 doch gleich noch? Der Diesel ist das sauberste Auto, was es gibt…

  3. Ich finde es auch völlig in Ordnung.
    Nur so kann man etwas erreichen.
    Es war sowieso ein Fehler alle Parteien aus den Demos herauszuhalten.Es hätten viel machtvollere Demos werden können. Ich bin mit meiner Frau von Neckargemünd nach Stuttgart gefahren zu der Demo , als erstmals zum Schlossplatz gelaufen wurde. Wir dachten, jetzt haben sie es begriffen.
    Aber den Stuttgartern geht es wahrscheinlich so gut, das sie in der Lage sind sich tausende neue Autos in kurzer Zeit kaufen zu können.
    Wir jedenfalls werden unseren Golf 6 TDI noch lange fahren auch wenn uns Stuttgart in das SI -Theaterzentrum nicht mehr herein lässt.

  4. Meines Erachtens wäre es wichtig, den ADAC mit ins Boot zu bekommen. Bei den vielen Juristen, die dem ADAC angeschlossen sind, müssten diese doch einiges bewegen können bei den vielen betroffenen ADAC Mitglieder.

    1. Servus Fritz, der ADAC ist gut bei Pannen, ansonsten ist der ein Sprachrohr der Politik und Autolobby. Ich habe bis jetzt in der Clubzeitung nichts gelesen, das die sich für Mitglieder, die vom Fahrverbot betroffen sind, einsetzen.
      Ich bin selbst davon betroffen, wegen 4,3km, bekomme keine Rückmeldung wegen Ausnahmegenehmigung.
      Gruss Thomas Langguth

    2. Hallo Fritz,
      ich war bei fast allen Demo’s. Habe an Parteien, Presse, Fernsehen usw. geschrieben, auch an den ADAC:

      Nicht mal ne Antwort erhalten!!! Ich kann nur allen Diesel-Fahrern empfehlen, auch aus dem ADAC auszutreten. Er ist nicht für die Belange seiner Mitglieder da und kann nur mit Kommerz und gefälschten Tests glänzen.

      Otto Nußbaum

    1. Man hat getrickst! Damals auch schnell eine Sprungrevision ans Bundesverwaltungsgericht gemacht. Das Bundesverwaltungsgericht prüft aber nur die Rechtmäßigkeit einer Entscheidung und nicht die sachlichen Einzelheiten. Das wollte man bewusst verhindern. Sonst wären von einem fähigen Richter am VGH alle diese Missstände aufgedeckt worden. In diesem Zusammenhang unbedingt den Focus Artikel von dieser Woche lesen: „Behörden verschweigen wichtige Details zu Messstationen“
      Viele Grüße und Bleibt dran!

  5. Dies ist von Ioannis eine richtige Entscheidung. Nur so kann er etwas in unserem Sinn beeinflussen. Dass die Grünen nun in der Presse klagen stört überhaupt nicht. Der grösste Teil der Demo Teilnehmer hat immer gefordet „Grüne und Hermännle weg“. Ich habe auch mehrmals einen Redebeitrag geleistet und habe hier die Wahlempfehlung gegeben, ja nicht Grüne und AFD wählen. Ioannis mach weiter so!

  6. Den Parteibeitritt zu akzeptieren fällt mir schwer. Auch im Blick auf den Maulkorb, den die CDU am Anfang unserer Demos von „Oben“ bekam. Herrn Kaufmanns Auftritt am Schlossplatz verortete ich als Wahlkampf…Ehrlicher Auftritt kam m.E. von der FDP.

  7. Lieber Ioannis, finde es super das Du es geschafft hast und jetzt im Gemeinderat vertreten bist. Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe, dass Du viel erreichen kannst. Wenn Du Unterstützung benötigst, kannst Du auf mich zählen bin seit 25 Jahren als Verkäufer im Vertrieb jeden Tag in Baden Württemberg unterwegs, viele Grüße Michael Morof.

Schreibe einen Kommentar zu Fritz Ludmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.